Juni, 2023

03jun19:30Gretchen 89 ff.von Lutz Hübner

Gretchen 89 ff.

Zum Event:

Schauplatz ist die Bühne eines (kleinen) Theaters, – gespielt wird Goethes „Faust“. Gretchen kommt nach einer aufwühlenden Begegnung mit Faust wieder allein in ihr kleines Zimmer zurück und findet dort ein Kästchen mit Schmuck, das sie – ohne es zu wissen – Fausts diabolischem Begleiter verdankt. Diese Szene – nachzulesen im „Reclamheft, auf Seite 89 und folgende“ – ist der Ausgangspunkt für Lutz Hübners komödiantische Spielvorlage. Lutz Hübner entwirft in „Gretchen 89 ff.“ ein Kaleidoskop an Begegnungen zweier sich szenisch begegnender Theater-Prototypen. Satirisch zwar überspitzt aber doch nicht ganz fremd, zeigt Hübner den Zuschauern mit viel Selbstironie und dialogischer Raffinesse das Innere der Theaterwelt – und damit nicht zuletzt auch die zugrundeliegenden Geisteshaltungen moderner „Theatermenschen“.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X