Theater der Altstadt
Ihr Theater im Stuttgarter Westen

Der Trafikant

von Robert Seethaler


Im Österreich der 30er Jahre verlässt der junge Franz Huchel seine Mutter, um in Wien in einer Trafik seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Der Besitzer der Trafik, Otto Trsnjek, ein Kriegsversehrter und ehemaliger Liebhaber seiner Mutter, lehrt Franz die wichtigsten Aufgaben eines Trafikanten. Unter den Kunden der Trafik befindet sich Sigmund Freud, mit dem sich Franz zunehmend besser versteht. Neben Gesprächen über Freuds Arbeit, erzählt Franz ihm von seiner Liebe zu der Böhmin Anezka, die diese aber nicht zu erwidern scheint. Als sich die politische Lage immer mehr zuspitzt, sieht sich Franz mit wachsender Intoleranz gegen die Trafik und den jüdischstämmigen Freud konfrontiert.


Robert Seethaler erzählt mit „Der Trafikant“ eine berührende Coming-of-Age-Geschichte in einem politisch turbulenten Zeitalter. Mit Sigmund Freud fügt er dem facettenreichen Überblick über das Österreich der Vorkriegszeit eine Figur hinzu, deren Bedeutung noch heute präsent ist.


Premiere am 17. April 2020

Regie: Gerhard Weber

Bühne und Kostüme: Thomas Mogendorf

Musikalische Leitung: N.N.

Regieassistenz: Dirk Helbig


Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Hamburg


Franz Huchel: Chris Irslinger

Seine Mutter: Susanne Heydenreich

Otto Trsnjek: Karlheinz Schmitt

Sigmund Freud: Reinhard Froboess

Anezka: Stefanie Friedrich

Diverse Rollen: Ambrogio Vinella, Bernhard Linke, Ruben Dietze


 


Eintrittspreis: Veranstaltungskategorie C | PK 1: 24 € | PK 2: 20 € | PK 3: 16 € - Infos hier

Tickets für "Der Trafikant" online kaufen



Das könnte Sie auch interessieren:

Mutter Courage und ihre Kinder | Die Frau in Schwarz