Theater der Altstadt
Ihr Theater im Stuttgarter Westen

Andorra
Schauspiel von Max Frisch


Zu einer Zeit, da man in Andorra sich für bessere Menschen hielt, hat ein Lehrer seinen unehelichen Sohn als gerettetes Judenkind ausgegeben – Mitleid und Zuwendung waren dem Jungen gewiß. Inzwischen allerdings hat sich der Wind gedreht. Auf einmal gilt ein Jude als ungeliebter Außenseiter, und Andri wird aus seinem kindlichen Weltvertrauen in abgrundtiefes Mißtrauen gestoßen. Man hämmert ihm solange ein, daß er „anders“ sei, bis er das selbst glaubt. Sogar dann noch, als sich herausstellt, daß er eigentlich gar nicht „anders“ ist. Aber da ist es längst schon zu spät...
Aber was heißt das eigentlich: Außenseiter? Wie „anders“ muß man sein als alle anderen, um als Außenseiter zu gelten? Was ist „anders“? Braucht man Außenseiter? Wie wird man „anders“ und ab wann ist man es? Frisch fragt danach, wie wir zu dem werden, wie wir sind. Und: Könnten wir nicht auch ganz anders sein?



Wiederaufnahme am 29. März 2019


Regie: Uwe Hoppe

Bühnenbild: Michael Bachmann
Kostüme: Claudia Flasche






Aufführungsrechte:
Suhrkamp Verlag AG, Berlin

Andri: Irfan Kars
Barblin: Stefanie Friedrich
Lehrer: Reinhold Weiser
Mutter / Senora: Susanne Heydenreich
Soldat: Bernhard Linke
Doktor: Christian Sunkel
Pater: Lou Bertalan
Wirt: Ambrogio Vinella
Tischler: Dirk Emmert
Jemand: Dirk Helbig
Geselle
: David Bernecker

Eintrittspreis: Veranstaltungskategorie C | PK 1: 24 € | PK 2: 20 € | PK 3: 16 € - Infos hier


Gefördert durch die DAKS Kulturstiftung


Tickets für "Andorra" online kaufen

 




Das könnte Sie auch interessieren:
Die schmutzigen Hände | Mutter Courage und ihre Kinder